Reiterverein 1952 Schwetzingen

e.V.

Neuigkeiten


Video

Portrait: Springtrainer Rainer Friederichs aus Rottweil unterrichtet im Reiterverein Schwetzingen /
Vom Anfänger bis zur schweren Klasse

Immer eine runde Sache für Reiter, Pferd und Parcours   

(Bild: Die Teilnehmer mit/ohne Pferd samt Trainer des Springlehrganges vom 2.-3. Februar 2019 im Reiterverein Schwetzingen)


Rainer Friederichs fand schon vor 40 Jahren seinen
Traumjob als freiberuflicher Reitlehrer und seit 15 Jahren auch als Parcoursbauer. Mit sehr guten Schulpferden unterrichtet er 3 Mal wöchentlich – gelegentlich auch an der Longe mit Geduld und Spucke. Und meist ab März berät er jedes Wochenende seine Schüler auf den Reitturnieren. „Wenn andere Freizeit haben, hab ich bei Wind und Wetter immer was zu tun“, erklärte Rainer Friederichs Anfang Februar 2019 der Mannschaft im Reiterverein Schwetzingen beim gemütlichen Abendessen im Reiterstübchen. Bei der Frage nach dem Erfolgsgarant antwortete er ganz überzeugend:„Wenn ich etwas sehe, was mir nicht gefällt, muss ich was sagen und stelle das ab.“ Auch er wandelt sich im Zeitalter des Springsports. Die Schwierigkeit ist geblieben, aber heutzutage ist das mehr an Galopp, höher an Tempo und 2-3 Stangen weniger. Für die Aufgaben des Trainers braucht es übrigens passendes Fingerspitzengefühl. „Von der Höhe nicht zu hoch und ein sicheres Gefühl aus der Trainingsstunde zu bekommen, sind wichtig. Wenn die Basis stimmt, ist die Höhe nicht das Problem. Wer zu schwer trainiert, gibt dem Pferd kein Vertrauen.“, erzählte Rainer Friederichs aus seinen Erfahrungswerten.

Gemeinsam trainieren
und „vor dem Turnier immer mit einem guten Ergebnis zu Hause trainieren“, so tun das eben auch die Reiter in Schwetzingen.


Rainer Friederichs lernte letztes Jahr Jessica Ripplinger (noch aktiv im Sport und parallel Parcourschef-Anwärterin) auf einem Turnier kennen, wo sie unter der Leitung von Christa Jung (Parcourschefin Europameisterschaften und internationale Turniere) tätig waren. In Kreuth kamen Pascal und Nadja hinzu. Ein idealer Beginn, das Projekt Springkurs nach Weihnachten gemeinsam zu organisieren. Der Trainer wurde überrascht mit gleich 5 Gruppen beim 2-tägigen Springlehrgang. Zusammen suchten sie farblich das Stangenmaterial heraus und bauten samstags für das Gymnastik- und sonntags für das Parcoursspringen auf. Übungen wie Kombinationen, Wendungen und Distanzen standen auf dem Plan. Ein besonderer Programm-Höhepunkt war das Reiterfrühstück von Beate und Christian Beinwachs und ergänzend der Kuchen, die Brötchen sowie Kaffee zum Durchhalten auch für die Zuschauer von Christel Ripplinger.

So klingt Zukunft..................................
Das Fazit aus dieser Lehrgangsrunde (auch von denen aus Spechbach, Speyer und Kraichgau-Unteröwisheim kommenden) lautet so etwa wie: Wir gingen mit einem Strahlen im Gesicht aus der Halle, auch die Anfänger sind die höheren Hindernisse gesprungen, Zusatztraining vor dem Turnierstart stärkt uns und der Kopf wird locker, neue Eindrücke bekommen, eine ruhige Stimmung und es hat uns sehr viel Spaß gemacht.

Bei Fragen einfach bei uns melden > rv@reiterverein-schwetzingen.de

(Bild: Mannschaft beim gemütlichen Abendessen im Reiterstübchen des Springlehrganges mit Rainer Friederichs)

Pressemitteilung
SchwetzingerWoche_2019_07_Seite21.pdf (134.05KB)
Pressemitteilung
SchwetzingerWoche_2019_07_Seite21.pdf (134.05KB)






"Man schafft mit der Mannschaft, damit man es schafft mit der Mannschaft" (Brigitte Fuchs)

Auch engagierte, freiwillige Helfer für das große Springturnier vom 24.-28. Juli 2019 gesucht!


(Bild: Jobs der engagierten freiwilligen Helfer beim großen Springturnier 2018 und viele weitere Jobs für Getränke, Kuchen, Parkplatz)

Liebe Pferdefreunde,

für unsere jährlichen Springprüfungen sind engagierte freiwillige Helfer immer gefragt.

Falls Sie uns bei der Durchführung des Schwetzinger Reitturnieres unterstützen möchten,
melden Sie sich bei uns oder schreiben einfach eine Nachricht.